Schlagwort-Archive: ISS

ISS

Einen Blick hinauf zur ISS, auf der derzeit Alexander Gerst wohnt (Höhe ca. 400km).

iss1_web

iss2_web

Die Kamera war auf Dauerfeuer eingestellt und hat 113 Bilder in den ca. 3-4 verwertbaren Minuten durch die Wolkenlücken geschossen. Eine Hälfte davon mit ISO 1600. Das war zu optimistisch, keines der Bilder war hell genug. Von der anderen Hälfte waren die obigen Bilder die einzig brauchbaren. Das Teleskop wurde mit dem Sucher manuell hinterhergeführt. Eigentlich ganz einfach.

Das Seeing war schlecht und der Himmel mit Schlieren überzogen.

Von Saturn, zur ISS, ins Bett

Was macht die Nachteule des nachts? Sie fotografiert und schaut. 😉
saturn

17 Bilder zusammengerechnet. Seeing gut. Ausrüstung: kleiner, mobiler Mak mit 10 cm Öffnung, unguided. Ich bin sehr gespannt ob die Cassini-Teilung mit dem neuen Teleskop sichtbar wird.

Auch richtig gespannt bin ich auf den Start von Gerst zur ISS. Am Mittwoch abend kann man den Start der Sojus TMA-13M in Baikonur im Internet verfolgen. U.a. die ESA überträgt den Stream. Starttermin ist der 28.05.2014 um 21.56 Uhr MESZ.  Startplatz ist LC1. Danach folgen 4 Erdumrundungen und schließlich um 3.48 Uhr MESZ ist das andocken geplant. In der Zwischenzeit kann man die Reise bei gutem Wetter am Himmel mitverfolgen.

In Heidelberg ist die ISS am Donnerstag früh um 01.03 Uhr für knapp 1 Minute tief am Horizont zu sehen. 02.36 Uhr wird die ISS zum zweiten Mal erscheinen, diesmal für 5 Minuten. Kurz darauf sollte die Sojus TMA-13M in der selben Bahn folgen.  Um 04.11 Uhr schließlich, erscheint die ISS zum dritten und letzten Mal, jetzt für 6 Minuten. Die Besatzung sollte, so alles nach Plan läuft, gerade jetzt vom angedockten Modul zur ISS wechseln. Sollte das Andockmanöver nicht klappen, wird die Mannschaft 2 Tage in der TMA-13M aushalten müssen.

Hier die Patches der Misson. Links das Startpatch von Roskosmos. Dann die zwei Missonspatches wegen Gersts Langzeitaufenthalt und schließlich das Patch für Gersts Mission selbst.

patches

Jede Menge Bilder und Berichte findet man z.B. bei www.raumfahrer.net.

Gute Nacht. 😉

ISS + Venus

Heute habe ich mich an der ISS mit der Kombination Canon / 4 Zoll Maksutov versucht. Das Ergebnis ist noch etwas dürftig. Ich vermute, dass die beiden abstehenden Lichtzentren Solarsegel sind, welche die eigentliche Raumstation überstrahlen. Die Flugrichtung im Bild war von rechts nach links. Abhilfe könnte der Einsatz eines Filters bringen. Außerdem ist die Auflösung schwach, hier muss ich mal versuchen, ob eine Barlowlinse Erfolg zeigt. Allerdings bin ich bei der Barlowlinse etwas skeptisch, da die Bilder jetzt schon stark verwackelt waren. Mit einer Brennweitenverlängerung dürfte sich das Wackeln dramatisch erhöhen und man müsste sich vielleicht im voraus einen Punkt suchen, den die ISS quert, und das Teleskop selbst ruhen lassen. Die Canon war diesmal auf Filmaufnahme gestellt, das Bild ist hieraus ein Einzelbild. Das Teleskop wurde manuell hinterhergeführt.

iss

Dann habe ich noch ein Bild der Venus gemacht. Viel ist bei unserem Nachbarplaneten so nicht erkennbar. Nur dass sie nicht vollständig angestrahlt wird und etwas oval ausschaut. Der verbliebene, hell leuchtende Teil reicht aber, um bei der Nachbearbeitung der Bilder für Komplikationen zu sorgen, da man nicht so recht einschätzen kann, ob die Nachbelichtung nun schon ausreicht oder das Bild verfälscht. Hier muss demnächst auch der Filter nachhelfen.

venus